• Samstag, 22. Januar 2022 16:33

Provinz in Flammen IV - Back to War - Rückblick

Mister_Pink
0 Kommentare

Am 27.11. hatte wir das Vergnügen endlich mal wieder ein Flames of War Turnier im 3TH ausrichten zu können.

Auch wenn mit Corona die letzten Monate sich nicht immer positiv auf unser Hobby auswirkten, so war der Wille da einen Anlauf zu starten. Am Ende führten dann wieder steigende Infektionszahlen, dazu, dass wir am Ende eher eine Vereinsmeisterschaft hatten. Unsere mussten Gäste leider kurzfristig, aber nachvollziehbar ihre Teilnahme zurückziehen.

Daher hieß es dann klein, aber fein den Turniersieger unter den Flames of War Spielern des Vereins auszuspielen.

Da sich Markus, im Falle einer ungeraden Spieleranzahl, als Springer angeboten hatte ermöglichte seine Teilnahme als sechster Spieler überhaupt erst das Turnier. Ein riesiges Danke dafür.

Als Armeen standen am Start. Die Big Four: USA, Briten, Deutsche und Sowjets, sowie zusätzlich Ungarn. Es war also trotz der kleinen Teilnehmerzahl eine bunte Mischung.



Das Turnier sollte klassisch nach dem Schweizer System starten. Sprich nach der zufällig ermittelten ersten Runde, wurden die folgenden Runden nach Platzierung ermittelt.

Als Besonderheit, durfte jeder Spieler selbst in den Runden je nach Gegner entscheiden welche Herangehensweise (Attack/Maneuver/Defend) er für die jeweilige Runde nutzen wollte. Damit wurde dann über die gewählte Herangehensweise seines Gegner die gespielte Mission bestimmt. Die einzige Ausnahme war, dass im Turnierverlauf nicht mehr als zweimal das gleiche gewählt werden durfte.

Über die drei gespielten Runden wurde dann hart aber fair gekämpft und mit der letzten Runde standen dann auch die finalen Platzierungen fest.

  1. Frank mit sowjetischen IS-2
  2. Emanuel mit britischen Desert Rats Rifle Company
  3. Carl mit je einer Hussaren und Hetzter Formation
  4. Constantin mit eine Beach Grenadier Company
  5. Markus mit eine Tiger Kompanie
  6. Christian mit einer US Tank Company

Am Ende war es ein gelungener und sehr spaßiger Tag für alle Teilnehmer. Wenn Corona es wieder zulässt, werden wir definitiv weitere Turniere ins Auge fassen.

Damit beschließt die FoW/Team Yankee Gruppe ein unter den Umständen dennoch erfolgreiches Jahr und spricht einen großen Dank an alle Spieler aus. Lasst uns nächstes Jahr so weiter machen.

Wir sehen uns 2022!